FSV 06 Ohratal e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesklasse Staffel 3, 22.ST (2015/2016)

FSV 06 Ohratal   FC Eisenach II
FSV 06 Ohratal 3 : 0 FC Eisenach II
(1 : 0)
1.Mannschaft   ::   Landesklasse Staffel 3   ::   22.ST   ::   09.04.2016 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Patrick Januszek

Assists

Dominik Müller, Giuseppe Lodato, Johannes Sever

Zuschauer

120

Torfolge

1:0 (40.min) - Patrick Januszek (Giuseppe Lodato)
2:0 (47.min) - Patrick Januszek (Dominik Müller)
3:0 (65.min) - Patrick Januszek (Johannes Sever)

Zufriedene Trainer

Fußball-Landesklasse: FC Eisenach II unterliegt beim FSV Ohratal chancenlos mit 0:3 (0:1), kann aber Ohrdrufer Kantersieg verhindern

Von
Marko Deicke

Zufrieden nach Spielende sind meist wenig Fußball-Trainer. Geschehen ist es dennoch am Samstag in Ohrdruf, als der FSV Ohratal den FC Eisenach II mit 3:0 (1:0) bezwang. Jan Thimm, der Coach der Gastgeber, war über die drei Punkte froh. Eisenachs Trainer René Deubner war mit der Anzahl der drei Gegentore zufrieden. „Das war kein normales Punktspiel“, meinte Thimm, „eher ein Freundschafsspiel, in dem es nur um die Höhe des Sieges ging.“
Die Eisenacher traten mal wieder mit einer Notelf an, eine Verstärkung von der ersten Mannschaft gab es nicht. Und so entwickelte sich die Partie zum Einbahnstraßenfußball. Doch die Hausherren hatten zunächst Mühe, sich Chancen herauszuarbeiten. Eine Möglichkeit in der Anfangsphase vereitelte Eisenachs Bester, Torhüter Paul Kiesewetter, als er Philipp Johns Schuss parierte. Die Ohrdrufer verfielen keineswegs in Nervosität, als auch Philipp Kieberts Freistoß knapp vorbei ging (24.).
„Die Chancen kommen von ganz alleine“, meinte Thimm nach Spielende, „wir mussten einfach nur geduldig spielen.“
Und so geschah es auch noch vor der Halbzeit, als Giuseppe Lodato von der Torlinie aus auf Patrick Januszek auflegte und dieser einnetzte (40.). „Der war locker haltbar“, ärgerte sich Keeper Kiesewetter, der schon zwei Minuten nach Wiederanpfiff wieder hinter sich greifen musste. Diesmal war Januszeks zweiter Treffer aus zehn Metern noch schwerer zu halten. Danach blieb der Spielverlauf unverändert. Der FSV drückte, die Gäste versuchten trotz Rückstand immer wieder Sekunden von der Uhr zu nehmen, um den Ohrdrufern keinen Kantersieg zu ermöglichen. Und so fing Kiesewetter nur noch einen weiteren Treffer, als Januszek nach Doppelpass mit Max Wildies frei vor dem FCE-Schlussmann sein drittes Tor erzielte (65.).
Auch in den letzten 25 Minuten wollte der FSV das Torkonto ausbauen, doch traf Felix Schleicher nur die Lattenoberkante (68.), rettete Niclas Schumacher auf der Torlinie (73.) und parierte Kiesewetter gegen Januszek (82.) sowie dem Ex-Eisenacher Dominik Müller (86.). Offensivaktionen von den Eisenachern waren kaum zu sehen.


Quelle: TA vom 11. April 2016

Fotos vom Spiel


Zurück