FSV 06 Ohratal e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesklasse Staffel 3, 27.ST (2015/2016)

Hainaer SV   FSV 06 Ohratal
Hainaer SV 1 : 5 FSV 06 Ohratal
(1 : 2)
1.Mannschaft   ::   Landesklasse Staffel 3   ::   27.ST   ::   21.05.2016 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Dominik Müller, Philipp Kiebert, Max Wildies, Nico Baum

Assists

2x Giuseppe Lodato, Max Wildies, Dominik Müller

Gelbe Karten

Dominik Müller, Tino Maternowski, Sandro Seidenstricker

Torfolge

1:0 (7.min) - Hainaer SV
1:1 (43.min) - Nico Baum per Kopfball (Giuseppe Lodato)
1:2 (45.min) - Dominik Müller (Giuseppe Lodato)
1:3 (49.min) - Max Wildies (Dominik Müller)
1:4 (80.min) - Dominik Müller (Max Wildies)
1:5 (89.min) - Philipp Kiebert per Freistoss

Ohratal bleibt in Haina im Rennen um Platz Zwei

Nach frühem Rückstand sorgt Ohratal in Haina kurz vor und nach der Pause mit drei schnellen Toren für eine Entscheidung und macht es am Ende deutlich...
 
D. Mai trifft früh ++ Baum & Müller drehen kurz vor Pause Spiel
13254765_1298801543482120_4470701703564895515_o
Jubel bei Dominik Franke und Daniel Mai über die Führung.
Foto: © T.C. Photographie
Die Gäste vom FSV 06 Ohratal ab der ersten Minute druckvoll und lies den Gastgebern wenig Freiraum zur Spielentfaltung. In der Anfangsphase ergaben sich für den FSV dennoch keine zwingenden Chancen. Den ersten Torversuch hatte der Hainaer SV und nutzte diesem prompt zur Führung. Ein weiter Freistoß von Hoffmann landete hinter der Ohrataler Abwehr bei Franke. Dieser passte in die Mitte auf Daniel Mai, der unbedrängt aus Nahdistanz zur überraschenden Führung einschob (9.). Im weiteren Spielverlauf der ersten Halbzeit konzentrierte sich der HSV dann auf die Verteidigung in der eigenen Hälfte. Ohratal hatte die größeren Spielanteile. Zum Glück für die Gastgeber wurde ein Kreuzen von Hoffmann an Lodato im Strafraum vom Unparteiischen nicht als Foulspiel gewertet (14.). Ohratal war nur nach Freistößen durch Maternowski (19.) und Müller (22.) torgefährlich. Haina konnte trotz geringerem Ballbesitzes einzelne Nadelstiche im Angriff setzen. Nachdem Franke auf der halblinken Position in 16er Nähe einen verunglückten Kopfball erhielt, konnte er seinen Gegenspieler stehen lassen, zog aber rechts am Tor vorbei ab (25.). Nur zwei Minuten später hatten die Gastgeber Glück als Lodato nach Freistoß lediglich die Latte traf. Nach einer halben Stunde konnte sich der Hainaer Torwart selbst auszeichnen, als er nach einem von der Abwehrkette unterschätzten Ball eine 1:1 Situation von Wildies entschärfte und dabei gefoult wurde (30.). Im weiteren Verlauf spielte fast nur noch Ohratal. Kurz vor der Pause konnten die Gäste ihre Feld-Überlegenheit in Tore ummünzen. Lodato konnte einen Freistoß von links nahe der Grundlinie genau auf die Stirn des herein eilenden Nico Baum platzieren, der zum Ausgleich einköpfte (44.). Noch vor dem Pausenpfiff konnte Dominik Müller sehenswert gleich drei Verteidiger im 16er der Grabfelder ausnehmen und schloss straff von rechts ins linke Eck ab (45.). Die Pausenführung der Gäste ging aufgrund der Feldvorteile in Ordnung – auch wenn Haina lange dagegen hielt.
 
13064650_1298801806815427_8942284889295123024_o
Nach der Pause machte Ohratal (schwarz) den Deckel drauf.
Foto: © T.C. Photographie
Wildies legt nach - Kiebert scheitert vom Punkt ++ Maternowski & Kiebert machen es deutlich
Im zweiten Durchgang stellte sich zunächst das gleiche Bild wie vor der Pause dar. Ohratal konnte den Druck auf Haina aufrecht erhalten. Nach einem Zweikampfgewinn in der eigenen Hälfte wurde der Ball auf Max Wildies gespielt, der im Laufduell gegen Gössinger schneller war, HSV-Keeper Rekittke mit einem Haken ausnahm und den Ball zum 1:3 einschob (49.). Die Gäste nahmen im Anschluss das Tempo aus dem Spiel, blieben aber bei Kontern dennoch gefährlich. Aus einem dieser Konter ahndete der Schiedsrichter ein Trikotziehen von Sandro Mai am Gegenspieler im Strafraum. Den fälligen Elfmeter platzierte der eingewechselte Philipp Kiebert  an den linken Pfosten, sodass die Verteidigung klären konnte. Aufgrund der ruhigeren Spielphase von Ohratal ergaben sich einzelne Chancen für die Hainaer Mannschaft, die sich noch nicht geschlagen gab. Schmidt traf in der nach Flanke von Daniel Mai die Latte (62.). Der nachsetzende Fritsch konnte seinen Kopfball nicht im Gästekasten unterbringen und verletzte sich bei der Aktion, sodass er nach Behandlung auf dem Feld durch Happ ersetzt werden musste (65.). In der Folge hatten die Gastgeber ihre stärkste Phase. Nach Ecke schoss Sandro Mai aus acht Metern über das Tor (70.) und eine schöne Kombination über Daniel Mai und Franke auf Max Floßmann konnte Keeper Frankenberger aus zehn Metern stark abwehren (72.). Eine Viertelstunde vor dem Ende konnte sich der beste Hainaer, Torwart Rekittke, erneut auszeichnen, als er den allein aufs Tor rennenden Baum den Ball wegfing (76.). Aus einem Konter fiel die Entscheidung. Wildies spielte auf Müller, der durch Täuschung seinen Bewacher stehen lies und diesmal Hainas Keeper zum 1:4 überwand (80.). Den Schlusspunkt und setzte Philipp Kiebert, der per Traumfreistoß in den rechten Winkel das Ergebnis für die Gäste zum 1:5 erhöhte (89.).

Fazit: Auch wenn Haina im zweiten Durchgang annähernd mitspielen konnte und Chancen hatte, schien der Sieg für die Gäste ab ihrer Führung nie gefährdet. Ohratal zeigte eine bessere Spielanlage und gewann auch in der Höhe verdient.


Quelle: www.fanreport.com

Fotos vom Spiel


Zurück