FSV 06 Ohratal e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesklasse Staffel 3, 11.ST (2016/2017)

FSV 06 Ohratal   SG SV 07 Milz
FSV 06 Ohratal 6 : 0 SG SV 07 Milz
(2 : 0)
1.Mannschaft   ::   Landesklasse Staffel 3   ::   11.ST   ::   30.10.2016 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Dominik Müller, 2x Steven Reinhold, Philipp Kiebert, Ernst Gorf

Gelbe Karten

Ernst Gorf

Zuschauer

80

Torfolge

1:0 (30.min) - Steven Reinhold
2:0 (45.min) - Ernst Gorf
3:0 (62.min) - Dominik Müller
4:0 (75.min) - Philipp Kiebert
5:0 (82.min) - Dominik Müller
6:0 (89.min) - Steven Reinhold

Jan Thimm wirft das Handtuch

Landesklasse: Ohratal-Trainer fehlt die Zeit für sein Amt – Co-Trainer übernehmen vorerst – 6:0-Heimsieg gegen SG Milz

Von Falk Böttger

Ohrdruf. Im Heimspiel gegen die SG Milz ließ Landesklässler FSV Ohratal am Sonntag keinen Zweifel aufkommen. Mit einer 0:6-Niederlage im Gepäck schickten die Platzherren das Tabellenschlusslicht nach Hause. Überraschend war der Favoritensieg gegen die punktlosen Südthüringer freilich nicht.

Die Nachricht, dass Jan Thimm künftig nicht mehr auf der Ohrataler Trainerbank sitzen wird, dagegen schon. Der 52-Jährige ist am Freitag von seinem Posten zurückgetreten. Ohratal-Präsident Stefan Wich Heiter erklärt: „In einer Besprechung am Donnerstagabend einigten sich Mannschaft und Trainer letztlich auf die Trennung. Jan Thimm konnte aus beruflichen und privaten Gründen seit einigen Wochen nicht mehr regelmäßig das Training leiten und dies wird sich auch in naher Zukunft nicht ändern.“

Nach der 1:4-Pleite vergangene Woche in Waltershausen äußerte Thimm bereits Zweifel an seiner Arbeit. Sicher: Für die aufstiegsambitionierten Ohrataler ist mit der Niederlage der zum Saisonziel erklärte Spitzenplatz erstmal in die Ferne gerückt. Aktuell ist die Mannschaft mit 17 Punkten auf dem achten Platz. Gründe genug, um Frust zu schieben, wären da.

Doch enttäuschte Erwartungen stecken keineswegs dahinter, stellt Jan Thimm klar. „Nein. Ich habe seit Monaten privat und beruflich zu viel um die Ohren. Dass Training, samt Vorbereitungen und allem was dazugehört kam da einfach zu kurz“, so Thimm, der zwei Tankstellen betreibt. Auch seine Co-Trainer Stefan Schleicher und Michael Storch konnten nur begrenzt Abhilfe schaffen. Da es sportlich in den vergangenen Wochen für Ohratal zusehends bergab ging, zogen Thimm und der Verein die Konsequenzen. „Einvernehmlich“, betont der 52-Jährige. Thimm weiter: „Durch meine häufiges Fehlen bin ich vermutlich momentan auch nicht nah genug an der Mannschaft dran, um das Maximum aus ihr rauszuholen.“

Dem Verein will Thimm aber die Treue halten. „Jan wird zukünftig andere Aufgaben übernehmen“, so Wich Heiter. Welche genau das sein werden, sei noch nicht spruchreif. Die Betreuung der Mannschaft übernehmen ab sofort Stefan Schleicher und Michael Storch. „Bis zur Rückrunde werden wir uns aber um einen neuen Trainer bemühen“, kündigt der Ohratal-Präsident an.

Auch an der Mannschaft sind die vergangenen Wochen nicht spurlos vorbeigegangen. „Es hatte sich manches angestaut, das bereinigt werden musste, berichtet Schleicher und stellt klar: „Die Mannschaft ist aber voll intakt“.

Dass zeigte sich gegen Milz am Sonntag vor allem in der zweiten Hälfte. Im ersten Durchgang bestimmten die Gastgeber zwar das Geschehen alleine, erarbeiteten sich aber zu wenige Chancen. Steven Reinhold (30.) und Ernst Gorf (45.) wussten ihre zur 2:0-Pausenführung zu nutzen.

Nach der Einwechslung Dominik Müllers, kam noch einmal neuer Schwung ins Spiel der Gastgeber. Gerade mal eine Minute stand der Ex-Eisenacher auf dem Rasen, da staubte er auch schon das 3:0 (62.) ab. Philipp Kiebert erhöhte wenig später auf 4:0 (75.), bevor abermals Dominik Müller (82.) und schließlich erneut Steven Reinhold (89.) den 6:0-Endstand markierten.

 


Fotos vom Spiel


Zurück