FSV 06 Ohratal e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesklasse Staffel 3, 12.ST (2016/2017)

SG Siebl/Seebergen   FSV 06 Ohratal
SG Siebl/Seebergen 0 : 2 FSV 06 Ohratal
(0 : 1)
1.Mannschaft   ::   Landesklasse Staffel 3   ::   12.ST   ::   06.11.2016 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Steven Reinhold, Patrick Januszek

Assists

Giuseppe Lodato, Stephan Kubirske

Gelbe Karten

Stephan Kubirske, Johannes Sever

Zuschauer

214

Torfolge

0:1 (32.min) - Steven Reinhold per Kopfball (Stephan Kubirske)
0:2 (89.min) - Patrick Januszek (Giuseppe Lodato)

Derbysieg beschert Ohratal Platz sechs

Fußball-Landesklasse: Ohrdrufer Elf feiert auf Kunstrasen einen 2:0-Erfolg gegen die SG Siebleben. Beide Torleute verdienen sich Bestnoten

Von Falk Böttger

Gotha. Im Kreisderby zwischen den Landesklässlern SG Siebleben und FSV Ohratal machten gestern auf dem Kunstrasen im Gothaer Törpe-Park die Gäste aus Ohrdruf mit 2:0 das Rennen. Mit dem Ergebnis war Siebleben noch gut bedient. Ohratal hatte genügend Chancen, den Sieg höher ausfallen zu lassen. Für Ohratals Trainergespann Michael Storch und Stefan Schleicher, die nach dem Weggang von Jan Thimm die Mannschaft derzeit leiten, ein erster großer Erfolg.

Beide Mannschaften starteten am Sonntagnachmittag ohne Umwege scharf in die Partie, wobei sich die Gäste schnell die größeren Spielanteile erarbeiten konnten. Sowohl in den Zweikämpfen als auch in der Abstimmung untereinander machten die Ohrdrufer eine etwas bessere Figur und konnten letztlich auch die deutlich besseren Torchancen für sich verbuchen. Vor allem bei blitzschnellen Gegenstößen wurde es immer wieder brandgefährlich für die Siebleber Kicker.

So auch in der 32. Minute, als Stephan Kubirske eine Flanke auf den langen Pfosten zirkelte. Steven Reinhold war zur Stelle und stellte die 1:0-Führung für Ohratal her. Nur Minuten später kam auch Alexander Hill nach Vorarbeit von Max Wildies zum Zug, doch sein Schuss ging über den Kasten von Julian Schorch hinweg (38.).

Einen Ohrdrufer Abwehrfehler konnte anschließend Sören Lehmann nicht bestrafen. Torhüter Frankenberger war vor dem Siebleber Stürmer am Ball und schlug diesen aus der Gefahrenzone.

Die Gastgeber, für die es sich bei der Partie im Törpe-Park letztlich auch um ein Auswärtsspiel handelte, ließen die Köpfe nicht hängen, sondern versuchten auch in der zweiten Hälfte dem Spiel die Wende zu geben.

Allerdings war es abermals Reinhold, der nach dem Wiederanpfiff zuerst für Gefahr sorgte. Seinen Schuss konnte Julian Schorch im Siebleber Kasten zunächst nur prallen lassen. Als der Keeper auch den ersten Nachschuss von Januszek und sogar noch den zweiten von Wildies parierte, hatte er sich damit ein Denkmal bei seinen Mannschaftskollegen gesetzt.

Auch in Ohratals Kasten zeigte sich Frankenberger glänzend aufgelegt. Als Sören Lehmann sich rechts durchsetzen konnte und den mitgelaufenen Michele Lehmann im Zentrum bediente, machte Frankenberger dem aus Nahdistanz abziehenden Siebleber noch einen Strich durch die Rechnung (58.). Es war bis dahin Sieblebens größte Chance. Auch Alexander König fand nach einem Freistoß seinen Meister in Frankenberger (76.). Und noch ein weiteres Mal musste der Torhüter seine Klasse zeigen. Abermals war es Michele Lehmann aus Nahdistanz, dessen Schuss Frankenberger ganz stark parierte und seiner Mannschaft die knappe Führung bewahrte (88). Und die dankte es ihm. Den umgehend eingeleiteten Konter schloss Patrick Januszek treffsicher zum 2:0-Endstand ab (89.).

Während Ohratal den Derby-Sieg feierte, herrschte beim Gastgeber Enttäuschung. Trainer Jürgen Heun meinte allerdings: „Der Ohrataler Sieg geht absolut in Ordnung. Wir können froh sein, dass wir nicht noch höher verloren haben. In die Elf des Tages gehören für mich auf jeden Fall die Torhüter beider Teams. Die haben eine großartige Leistung abgeliefert.“

Fotos: Falk Böttger (3)


Fotos vom Spiel


Zurück