Herzlich willkommen beim

FSV 06 Ohratal e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Thüringenliga, 7.ST

FSV 06 Ohratal   SV 09 Arnstadt
FSV 06 Ohratal 0 : 6 SV 09 Arnstadt
(0 : 2)
1.Mannschaft   ::   Thüringenliga   ::   7.ST   ::   11.10.2020 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Rote Karten

Ernst Gorf (19.Minute)

Torfolge

0:1 (19.min) - SV 09 Arnstadt
0:2 (41.min) - SV 09 Arnstadt
0:3 (47.min) - SV 09 Arnstadt
0:4 (65.min) - SV 09 Arnstadt
0:5 (69.min) - Nico Baum (Eigentor)
0:6 (88.min) - SV 09 Arnstadt per Elfmeter

Kantersieg gegen den Ex-Trainer

Fußball-Verbandsligist SV 09 Arnstadt gewinnt bei Aufsteiger Ohratal klar und deutlich mit 6:0

 

Auf der schmucken Sportanlage in Ohrdruf präsentierte sich Fußball-Verbandsligist SV 09 Arnstadt gegen das Tabellenschlusslicht FSV Ohratal in Spiel- und Torlaune und gewannen deutlich.

Nur eine Viertelstunde lang konnten die Hausherren mithalten, dann brach es über die vom ehemaligen Arnstädter Trainer Thomas Giehl betreuten Ohrataler herein. Bei den Gästen lief der Ball wie am Schnürchen. Mit oft schnell und direkt gespielten Ballpassagen, variablem Flügelspiel und Spielverlagerungen, stellten sie die Hausherren vor unlösbare Probleme. Dieses Mal belohnten sich die vor Spielfreude nur so strotzenden Arnstädter durch die nötige Zielstrebigkeit beim Torabschluss. 

In der Anfangsphase fehlte es den Gästen noch an der Feinjustierung, so scheiterte der auf der linken Seite durchbrechende Scheuring an Torwart Horn. Für die Ohrataler besaß Reinhold die beste Möglichkeit, als er nach Zuspiel Schönaus das Tor mit einem Schlenzer nur knapp verfehlte. Die fällige Führung markierte „Sturmtank“ Johannes Ruschke, der ein Zuspiel Scheurings aus Nahdistanz in den rechten Torwinkel nagelte (19.). Nur eine Minute später kam Gorf nach einem hohen Ball als letzter Mann gegen Messing zu spät und brachte letzteren zu Fall, was einen Platzverweis nach sich zog.

Kurz vor der Pause misslang Torwart Horn nach einem hohen Ball eines eigenen Akteurs der Klärungsversuch, den Abpraller erlief sich Ruschke und traf. Zu Beginn des zweiten Durchgangs die Entscheidung. Martin Skabas Hereingabe schoss Marcel Hummel aus 20 Metern flach ins Eck.

In der Folge schalteten die Hauswald-Schützlinge einen Gang zurück. Der Torhunger der Arnstädter war noch nicht gestillt. So traf Lukas Scheuring, dessen Schuss aus spitzem Winkel vom Innenpfosten ins Tor prallte, dann fälschte Baum Skabas Hereingabe ins eigene Tor ab, schließlich verwandelte Mahdi Hammoud einen Foulelfmeter.


Quelle: Thüringer Allgemeine - Uwe Vester

Vorbericht zum Spiel