FSV 06 Ohratal e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht 11Teamsports Landesklasse Staffel 3, 4.ST

FSV 06 Ohratal   Hildburghausen
FSV 06 Ohratal 2 : 0 Hildburghausen
(0 : 0)
1.Mannschaft   ::   11Teamsports Landesklasse Staffel 3   ::   4.ST   ::   01.09.2019 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Michael Jüngling, Marty Jung

Assists

2x Steven Reinhold

Zuschauer

85

Torfolge

1:0 (76.min) - Marty Jung (Steven Reinhold)
2:0 (82.min) - Michael Jüngling (Steven Reinhold)

FSV 06 Ohratal hält die Null fest

Hildburghausen verteidigte geschickt mit einer 5-er-Abwehrkette, davor noch einer Mittelfeld Achse von vier defensiven Mittelfeldspielern, um die Räume „eng“ zu machen und kompakt in der eigenen Hälfte zu stehen. Eine taktische Grundausrichtung, die keinen fußballerischen Leckerbissen versprach . Es sah nach einen Freundschaftskick bei heißen 40 Grad aus, was aber auch am Gast aus Hildburghausen lag, der den Ball nicht wollte und keine Ambitionen hegte über die Mittellinie zu kommen.Einzig Martin Schleicher deutete in der 32./61. Minute an, dass er ein Tor erzielen möchte. Aber beide Chancen waren nicht wirklich vom Prädikat Großchance. Ohratal fiel lange Zeit auch herzlich wenig ein. Dafür lief der Ball nicht flüssig genug durch die eigenen Reihen. Es fehlten die kreativen und überraschenden Momente. Der endlose Ballbesitz hilft nicht weiter, wenn sich kaum mal eine echte Torchance erspielt wird. 

 

GALERIE FSV 06 OHRATAL - FSV EINTRACHT HILDBURGHAUSEN

 

Allerdings war zu spüren, dass die Gäste gegen Ende der Partie Schwierigkeiten bekamen, die Löcher zu stopfen und das stetige arbeiten im Abwehrverbund seine Spuren hinterließ. Folglich wurden die Pässe in die Tiefe immer schwerer abzuwehren. Genau so einen spielte Steven Reinhold auf Marty Jung (76.Minute), der Ball in seiner unnachahmlichen Art durch die Beine von Gästetorhüter Geyling zum 1:0 verwandeln sollte. Nun war der Bann gebrochen: der Gast aus Hildburghausen hatte nichts entgegenzusetzen. Möglichkeiten gab es jetzt im Minutentakt für das Heimteam. Eine davon nutzte Michael Jüngling in der 82.Minute, nach dem gleichen Strickmuster wie beim 1:0. Auch diesmal steckte S.Reinhold den Pass in die Schnittstelle und M.Jüngling lupft über J.Geyling.  

Ein verdienter Sieg der Gastgeber, die die Gäste bei schwülen äußeren Temperaturen lange bespielten letztlich erfolgreich waren. Schiedsrichter Jan Weltzien hatte mit dem fairen Spiel keine Mühen und leitete souverän. 


Quelle: Sven Pfeiff

Fotos vom Spiel