FSV 06 Ohratal e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesklasse Staffel 3, 24.ST (2018/2019)

FSV 06 Ohratal   FSV Waltershausen
FSV 06 Ohratal 6 : 1 FSV Waltershausen
(3 : 0)
1.Mannschaft   ::   Landesklasse Staffel 3   ::   24.ST   ::   05.05.2019 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Marty Jung, Stephan Kubirske, Niklas Beese, Steven Reinhold, Nils Habedank

Assists

Stephan Kubirske, Niklas Beese, Marty Jung, Nils Habedank

Gelbe Karten

Ernst Gorf, Max Wildies

Zuschauer

92

Torfolge

1:0 (12.min) - Marty Jung (Niklas Beese)
2:0 (16.min) - Marty Jung (Stephan Kubirske)
3:0 (44.min) - Niklas Beese (Marty Jung)
4:0 (66.min) - Stephan Kubirske
5:0 (75.min) - Steven Reinhold (Nils Habedank)
6:0 (87.min) - Nils Habedank
6:1 (89.min) - FSV Waltershausen

FSV Ohratal nach Heimsieg wieder auf Tuchfühlung

FSV Ohratal nach Heimsieg wieder auf Tuchfühlung.

Bisher trafen sich die Mannschaften in der Landesklasse fünf Mal und nie endete ein Spiel Remis. Ohratal führt mit einer Bilanz von 4 zu 1 Siegen aber es war immer spannend. Diesmal zeigte sich von Beginn an, dass die Ohrataler die cleverere und reifere Spielweise hatten. Immer wieder wurde die gegnerische Abwehr mit diagonalen Bällen aus den Angeln gehoben.Das 1:0 fiel aber durch das Zentrum. Nach einer Ballpassage durch die Ohrataler Reihen steckte Beese durch auf Jung und Letzterer verwandelte mit einem satten Schuss. Nur fünf Minuten später schickte Kubirske Jung mit einem traumhaften Pass auf die Reise, welcher den Steilpass fantastisch aus der Luft annahm. Nachdem Jung seinen Gegenspieler verladen hatte, traf er ins linke Eck. Es sollte das mit Abstand ansehnlichste Tor an diesem kalten Sonntag gewesen sein. Die Ohrataler waren eindeutig Herr im eigenen Stadion, obwohl man Waltershausen keine Vorwürfe machen kann. Die Gäste waren immer bemüht jede Situation spielerisch zulösen, aber nach vorne fehlte die Durchschlagskraft. So hatten sie nur ein Chance in der ersten Halbzeit: Einen Freistoß aus sehr guter zentraler Position aus. T.Niklas nutzte diese Standardsituation nicht, Sein Schuss ging über das von Frankenberger gehütete Tor. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Beese auf 3:0. Nach tollem Zuspiel von Jung, dem besten Spieler in dieser ersten Hälfte, schlenzte er das Spielgerät ins Netz.

Die zweite Halbzeit begann mit einem Torhüterwechsel bei den Gästen. Pascal Böhm bekam in der ersten Halbzeit einen Ball an den Kopf. Sicherlich eine Vorsichtsmaßnahme, somit hütete Patrick Böhm nun das Gästegehäuse.

Die junge Waltershäuser Elf steckte auch mit diesen Ergebnis nicht auf, mühte sich den Gegner weiter zubeschäftigen. Ohratal wirkte in dieser Phase pomadig und nicht mehr vollkonzentriert. So kamen die Gäste zu einem Elfmeter. Doch auch aus elf Metern konnte Niklas das Tor nicht treffen. Sein Schuss landete  am rechten Pfosten. Nach gut einer Stunde wechselten die Gastgeber zum ersten Mal. Baum kam für Beese und auf einmal war  wieder mehr Zug im Spiel der Mannen vom Goldberg. Kurz darauf trug das gleich erste Früchte. Kubirske traf mit einem leicht abgefälschten Schuss zum 4:0. In der 75. Minuten flankte der agile Ludwig ins Zentrum. Dort scheiterte erst der eingewechselte Habedank am Torwart, aber der Ball kam zu S.Reinhold und dieser musste nur noch abstauben.  In der Schlussphase belohnte sich der  kampfstarke Habedank mit seinen ersten Tor im Dress des FSV Ohratal. Den Schlusspunkt aber hatten sich die jungen Waltershäuser verdient und honorierten  sich mit dem Ehrentreffer.

Ein nicht immer hochklassiges Spiel endete auch in der Höhe verdient, obwohl der FSV Waltershausen immer bestrebt war ein gutes Spiel abzuliefern. Der FSV Ohratal schnuppert nach den Niederlagen von Sonneberg und Herpf an der Tabellenspitze. 


Quelle: Sven Pfeiff

Fotos vom Spiel